Tötungsdelikte in Bremen: Schütze stellt sich – Messerstecher weiterhin gesucht

06. 11. 2017 um 12:08:57 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Der Tatverdächtige des Tötungsdeliktes in Oslebshausen stellte sich gestern Nachmittag, 5. November, der Polizei. Der 30-Jährige wurde festgenommen und befindet sich jetzt in Untersuchungshaft. Er soll am vergangenen Donnerstagmorgen einen Mann in einem Supermarkt erschossen haben.
 
Gegen 15 Uhr erschien der Beschuldigte gestern mit seinem Rechtsanwalt im Polizeirevier in der Innenstadt. Der vorliegende Haftbefehl wegen Mordes wurde sofort vollstreckt und der Mann festgenommen. Er soll am Donnerstagvormittag, 2. November, eine Person in einem Supermarkt in Oslebshausen erschossen haben. Zum Tathergang hat sich der Beschuldigte noch nicht geäußert.
 

Fahndung nach Messerstecher am Steintor

In einem anderen Fall mit ebenfalls tödlichem Ausgang ist die Polizei derzeit noch auf der Suche nach den Tätern. Ebenfalls am Donnerstag kam es gegen 18 Uhr zu einem Streit zwischen einem Pärchen und zwei Männern. Dabei wurde einer der Männer von dem Begleiter der Frau erstochen, der andere schwer verletzt. Anschließend flüchtete das Pärchen.
 
Mittlerweile veröffentlichte die Polizei Fahndungsbilder.
 
Update vom 6. November, 14 Uhr:
Wurden zu Beginn der Mann, der zugestochen haben soll und seine Begleiterin per Foto durch die Polizei gesucht, konnten die Ermittler die Frau inzwischen identifizieren. Nach ihr wird nicht mehr gesucht.

 

Polizei warnt vor dem Gesuchten

Sollte jemand den Gesuchten sehen, bittet die Polizei um die Absetzung eines Notrufs. Vor einem Ansprechen oder Festhalten des Tatverdächtigen warnt die Polizei ausdrücklich. Auch Zeugen, die die Tat möglicherweise beobachtet haben, bittet die Polizei um Hinweise unter der Rufnummer (04 21) 36 23 88 8.
 

 
Foto von Polizei Bremen: Der Tatverdächtige im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt am Steintor.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare