Messerattacke in Huchting – Menschengruppe bedrängt Einsatzkräfte

19. 10. 2017 um 17:48:17 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Ein 25-jähriger Mann wurde in der Nacht von Mittwoch, 17. Oktober auf Donnerstag, 18. Oktober in Huchting niedergestochen. Das Opfer war gegen 23 Uhr in der Carl-Hurtzig-Straße unterwegs und wurde von einer Gruppe von Männern attackiert. Während anschließender Ermittlungen wurden Einsatzkräfte von 30 bis 40 Personen bedrängt.
 
Das Opfer lief durch den Verbindungspfad zwischen der Carl-Hurtzig-Straße und der Robinsbalje, als er aus bisher ungeklärten Gründen von drei bis vier Männern angegriffen wurde. Die Täter schlugen zunächst auf den Mann ein, als einer mit einem Messer auf den Hals des 25-jährigen einstach. Das Opfer schaffte es zu flüchten und wurde von seiner Schwester in ein Krankenhaus gebracht. Der Mann erlitt Schnittverletzungen, eine Personenbeschreibung konnte er der Polizei nicht liefern.
 

Polizei muss Lage beruhigen

Als wenig später Einsatzkräfte der Polizei vor Ort Spuren sicherten und anwesende Personen kontrollierten, wurden sie von mehreren Menschen bedrängt. Der Mob sammelte sich um die Polizisten und beleidigte diese. Unter der Androhung von Reizgas und Hundeeinsatz sowie das Erteilen von Platzverweisen konnte die Situation beruhigt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Beleidigung und Landfriedensbruch.
 
Zeugenhinweise zur Messerattacke nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Nummer (04 21) 36 23 88 8 entgegen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Willkommen in Deutschland 2017….