Mehrfach Tritte gegen den Kopf – Polizei erwischt brutales Schläger-Trio

06. 04. 2018 um 16:31:57 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Drei Männer traten am Donnerstagabend (05. April) gegen 19.50 Uhr  in der Bahnhofsvorstadt gegen den Kopf eines am Boden liegenden 30-jährigen Mannes ein. Als zwei Passanten ihm zur Hilfe eilten, wurden auch sie von dem Trio getreten und geschlagen. Eines der Opfer musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Nach kurzer Flucht konnten die drei Angreifer von alarmierten Einsatzkräften gestellt werden.

Wie die Polizei berichtet, wartete das Trio im Haltestellenbereich des Bahnhofsplatzes, als der 30-Jährige hinzukam. Sofort entbrannte ein Streit, der in einer handfesten Auseinandersetzung endete. Der 30-Jährige ging zu Boden, wo  er von den drei Männern weiter geschlagen und getreten wurde, auch gegen den Kopf.

Gegen den Kopf getreten – in Klinik eingeliefert

Zwei 21 und 24 Jahre alte Fußgänger wollten helfend eingreifen, doch auch sie erhielten Schläge und Tritte. Die Angreifer traten auch gegen den Kopf des 21-Jährigen und schlugen mit einem Regenschirm auf ihn ein. Anschließend flüchtete das Trio. Doch weit kamen die Täter nicht, noch in Tatortnähe konnten sie von der Polizei gefasst werden. Der 21-jährige Verletzte musste in eine Klinik eingeliefert werden.

Haftbefehl wegen eines anderes Deliktes lag vor

Die Tatverdächtigen im Alter von 18 und 21 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Gegen den 21-Jährigen lag bereits ein Haftbefehl in anderer Sache vor. Er wurde der Justizvollzugsanstalt zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare