Lebenserwartung der Deutschen steigt – Bremer unter dem Altersdurchschnitt

26. 03. 2018 um 17:35:46 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Die Deutschen werden immer älter. Das ergab eine neue Studie des Statistischen Bundesamtes. Im Vergleich zur letzten Studie rund um die Sterblichkeitsverhältnisse in der Bundesrepublik stieg der Durchschnitt um 2 Monate an. Eins bleibt jedoch gleich: Frauen werden im Schnitt deutlich älter als Männer.
 
Neugeborene Jungen werden knapp 78 Jahre und 4 Monate alt. Die weibliche Neugeborenen werden gut fünf Jahre älter, nämlich 83 Jahre und 2 Monate. Auch die Lebenserwartung der aktuell 65-jährigen Bevölkerung ist gestiegen. 65-jährige Männer leben noch gut 18 Jahre lang, Frauen im gleichen Alter noch 21 weitere Lebensjahre.
 
Auch auf der Länderebene zeigen sich weiterhin starke Differenzen. Spitzenreiter sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern ist Baden-Württemberg: Männer werden hier im Schnitt 79 Jahre und 6 Monate, Frauen sogar 84 Jahre alt. Die Bremer finden sich eher am Ende der Tabelle wieder. Bremer Männer werden 77,17 Jahre alt, damit stehen nur zwei Bundesländer hinter den Bremern auf der ermittelten Tabelle. Bei den Frauen ist sogar nur das Saarland hinter Bremen. Frauen aus der Hansestadt werden im Schnitt 82,42 Jahre alt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare