Gute Geschäftslage in der bremischen Wirtschaft – Handelskammer-Konjunkturreport

04. 08. 2017 um 10:54:40 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Die Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven hat 373 Betriebe aus Produzierendem Gewerbe, Handel und Dienstleistungen bei der Konjunkturumfrage zum Sommer 2017 zu ihrer aktuellen Geschäftslage befragt. Mehr als ein Drittel der Unternehmen im Land Bremen bewerten ihre aktuelle Geschäftslage als gut, weitere 59 Prozent sind mit ihr zufrieden und nur sieben Prozent schätzen sie als schlecht ein.
 
“Auch wenn viele Unternehmen aktuell zufrieden sind, beurteilt die bremische Wirtschaft ihre Aussichten für die nächsten zwölf Monate schlechter als in unserer Frühjahrsumfrage. Neben den außenwirtschaftlichen Risiken, die weiterhin bestehen, bereiten den Unternehmen der Fachkräftemangel und der Anstieg der Lohnkosten Sorgen“, sagt Syndicus der Handelskammer Bremen, Andreas Otto.
 

Bremerhaven ist zufriedener

Während die Unternehmen in der Stadt Bremen ihre Geschäftsaussichten insgesamt weniger gut bewerten als im Frühjahr, beurteilen die Bremerhavener sowohl die aktuelle Lage als auch die künftige Entwicklung zum zweiten Mal in Folge besser.
 

Zunehmender Personalbedarf und steigende Investitionsausgaben

Sowohl in Bremen als auch in Bremerhaven zeichnet sich in der Umfrage für die kommenden Monate ein konstanter oder leicht zunehmender Personalbedarf ab. Schlechter steht es um das Investitionsklima: Nachdem es sich in der bremischen Wirtschaft zuletzt dreimal nacheinander verbessert hat, zeigen sich die Investitionspläne aktuell wieder weniger expansiv. In der Summe ist aber weiterhin mit leicht steigenden Investitionsausgaben zu rechnen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare