Falsche Polizisten belästigen junge Bremerinnen – Täter gesucht

24. 07. 2017 um 15:18:18 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Letzten Samstag, 22. Juli, belästigen falsche Polizisten vier Frauen in Bremen. Drei der Opfer sind noch minderjährig.
 
Am frühen Morgen kamen zwei 16-jährige Mädchen aus einer nahen Diskothek in die Straße Contrescarpe. Dort wurden sie nach eigener Aussage von drei angeblichen Polizisten in Zivil angesprochen. Wegen angeblicher Drogenprobleme müssten diese die Mädchen durchsuchen. Dies könne auch in den nahen Wallanlagen stattfinden, um nicht extra zur Wache fahren zu müssen. Einer der Männer zeigte einen angeblichen Polizeiausweis, bei dem es sich um ein blauweiß laminiertes Blatt ohne Foto handelte.
 

Bei Durchsuchung angefasst

Bei der folgenden Durchsuchung fassten die Männer die Mädchen unter anderem an den Brüsten und im Genitalbereich an. Da den Mädchen dieses Verhalten seltsam vorkam, gingen sie zur Polizeiwache Innenstadt. Im weiteren Verlauf der Nacht erschienen zwei weitere Mädchen im Alter von 17 und 18 Jahren beim Polizeirevier in Lesum. Dort schilderten sie einen ähnlichen Sachverhalt, der sich am Hillmannplatz zugetragen haben soll. Die Fahndung nach den Verdächtigen blieb erfolglos.
 
Einer der Täter wurde als 40-Jähriger beschrieben, mit einer Größe von 1,8 Metern. Er hatte braune Haare, ein blaues Jeanshemd mit schwarzem T-Shirt und ein Kabeltelefon. Der Zweite soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein, auch 1,8 Meter messen, eine dunklere Hautfarbe besitzen und lockige, kurze Haare. Er hat eine schlanke Statur und trug einen grauen Pullover mit einer Aufschrift. Der Dritte des Tätertrios ist vermutlich 30 Jahre alt, ebenfalls 1,8 Meter groß und besitzt kurze, blonde Haare. Als besonderes Merkmal wurden seine Segelohren genannt. Er hatte ein helles T-Shirt an.
 

Zeugen gesucht

Die Bremer Polizei bittet Zeugen, sich zu melden. Neben dem persönlichen Erscheinen auf einer Wache ist dies auch unter der Telefonnummer (04 21) 36 23 8 88.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare