Fahndung nach Flüchtigem – 37-jähriger entkommt nach Festnahme

21. 12. 2017 um 17:05:05 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung
Werbung

Der 37-jährige Nurullah Özalp wurde gestern während eines Ermittlungsverfahrens in Osterholz-Scharmbeck festgenommen. Gegen ihn wurde ein Haftbefehl vollstreckt. Am frühen Abend konnte er jedoch aus der Polizeigewahrsam in der Vahr flüchten.
 
Gegen den 37-Jährigen wurde wegen des Tatverdachts der Einfuhr und dem Handel von Betäubungsmitteln in mindestens zwei Fällen im Sommer dieses Jahres ermittelt. Im Zuge der Ermittlungen wurde ein Durchsuchungsbefehl vollstreckt. Bei diesen Maßnahmen wurden Betäubungsmittel sowie eine Schusswaffe und Munition sichergestellt. Gegen den Tatverdächtigen bestand in dieser Sache bereits ein Haftbefehl, daher wurde er an Ort und Stelle festgenommen.
 

Nurullah Özlap flüchtet nach dem Aussteigen

Gegen 17:35 Uhr brachten die Einsatzkräfte den Mann in das Polizeipräsidium in der Vahr. Beim Aussteigen aus dem Polizeiwagen gelang dem Mann die Flucht. Er sprang über einen Zaun in Richtung Kurt-Schumacher-Alle und konnte nicht mehr gefasst werden. Die Polizei leitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein. Der Polizeipräsident ordnete aufgrund der Umstände die Überprüfung der Abläufe an. “Dieser Vorfall ärgert mich maßlos. So etwas darf uns nicht passieren”, erklärte Lutz Müller. Die Polizei Bremen hat ein Disziplinarverfahren zur Prüfung individuellen Fehlverhaltens eingeleitet. Die beiden betroffenen Polizisten sind bis zur Klärung des Sachverhalts in andere Bereiche versetzt worden.
 

Polizei warnt vor Flüchtigem

Die Polizei fahndet nun mit Fotos nach Nurullah Özlap. Der Flüchtige ist 171 Zentimeter groß, schlank und hat einen Drei-Tage-Bart sowie kurze schwarze Haare. Bei der Flucht trug er eine dunkle Hose und ein dunkles T-Shirt. Anbei finden sie das Foto des Flüchtigen. Die Polizei warnt davor den Mann anzusprechen. Im Antreffungsfall sollte umgehend der Notruf 110 angerufen werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare