Erneute Syrien-Demo – „Afrin ist überall“

12. 03. 2018 um 11:05:10 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Am Samstag, 10. März, und am Sonntag, 11. März, gab es in der Innenstadt wieder Protestaktionen gegen die Militäroffensive in Afrin. Am Samstagabend gegen 22 Uhr versammelten sich 150 Menschen am Hauptbahnhof und marschierten Richtung Marktplatz. Am Tag darauf nahmen knapp 700 Menschen an der Demonstration teil.
 
„Afrin ist überall“, unter diesem Motto gibt es derzeit immer häufiger Demonstrationen in der Hansestadt. Hierbei wird die Lage in der nordsyrischen Stadt Afrin angeprangert und kritisiert. Um auf die Situation in Afrin aufmerksam zu machen versammelten sich am Samstag mehrere Dutzend Menschen am hiesigen Hauptbahnhof und gingen, laut Polizeiangaben, friedlich in Richtung Marktplatz. Durch die späte Uhrzeit kam es nur zu geringen Verkehrsstörungen.
 
Als die Versammlung sich auflöste, meldete der Veranstalter bereits eine weitere Demonstration für den Sonntag an. Um 13 Uhr war erneut der Bahnhofsvorplatz Anlaufstelle für die Protestierenden. Knapp 700 Personen machten sich gegen 14 Uhr auf in Richtung Marktplatz. Der Zug bewegte sich über den Breitenweg, die Bürgermeister-Smidt-Straße und die Obernstraße zum Zielort. Die Polizei beobachtete die Lage, musste jedoch nicht eingreifen. Gegen 15 Uhr löste sich die Versammlung auf.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare