Elfjährige lebensgefährlich verletzt – Mädchen überquert bei Rotlicht die Straße

22. 01. 2018 um 13:41:23 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Heute Morgen ereignete sich in der Östlichen Vorstadt ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine elf Jahre alte Schülerin lebensgefährlich verletzt wurde. Das Mädchen wurde bei der Straßenüberquerung von einem Auto erfasst und musste anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden.
 
Gegen 08:00 Uhr wurde heute Morgen ein junges Mädchen an der Kreuzung Stader Straße / Bei den Drei Pfählen lebensgefährlich verletzt. Zeugen zu Folge lief das Kind bei Rotlicht über die Fahrbahn. Gleichzeitig überquerte ein 25-jähriger Autofahrer bei Grün die Kreuzung Richtung Bismarkstraße, er konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr das Mädchen an.
 

Unfallopfer nach Aufprall nicht mehr ansprechbar

Nach dem Aufprall war die Elfjährige nicht mehr ansprechbar und musste mit einem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht werden. Auch eine Unfallzeugin musste vor Ort durch Rettungssanitäter behandelt werden, sie erlitt durch den Unfall einen Schock. Zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes hielt an der Haltestelle „Bei den Drei Pfählen“ eine Straßenbahn. Nach ersten Ermittlungen zum Unfallhergang geht die Polizei davon aus, dass das Kind versuchte diese Bahn zu erreichen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare