Eisbären vor Saisonbeginn – Freitag Auftaktspiel in Braunschweig – Montag bei Alba Berlin zu Gast

28. 09. 2017 um 11:53:49 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung
Werbung

Am morgigen Freitag (29. September) wird es für die Eisbären Bremerhaven das erste Mal ernst. Ihr erstes Spiel in ihrer inzwischen 13. Saison in der Basketball-Bundesliga absolvieren die Eisbären in Braunschweig. Drei Tage später steht die zweite Partie in Berlin an.
 
Mit insgesamt sechs Spielern aus der Vorsaison sowie sechs Neuzugängen – darunter der neue Eisbären-Kapitän und gebürtige Bremerhavener Dominique Johnson – starten die Eisbären bei den Basketball Löwen Braunschweig. Trainer Sebastian Machowski und seine Schützlinge freuen sich, dass es nach gut sieben Wochen Vorbereitung endlich losgeht.
 

Schweres Auswärtsprogramm

Allerdings wartet auf die Seestädter zum Auftakt ein schweres Auswärtsprogramm: Schon drei Tage nach ihrem ersten Saisonspiel in Braunschweig (Freitag, 20.30 Uhr, live auf Telekom Sport) wartet am kommenden Montag bei Alba Berlin (19 Uhr) die nächste unangenehme Auswärtshürde.
 

“Haben die Vorbereitungsphase gut genutzt“

„Ich denke, dass wir die Vorbereitungsphase gut genutzt haben, um die Mannschaft auf die lange Saison einzustimmen und unsere spielerische Identität zu finden. Wir sind gerüstet für die ersten Spiele und wollen natürlich möglichst viele Punkte holen. Wir wissen aber auch, dass wir ein schweres Auftaktprogramm vor der Brust haben. Schon in Braunschweig müssen wir alles in die Waagschale werfen“, sagt Eisbären-Coach Machowski.
 

Veränderungen in Braunschweig

In Braunschweig hat sich im Sommer vieles verändert. Unter anderem wechselte der neue Eisbären-Center Geoffrey Groselle von der Welfenstadt an die Küste. Aufhorchen ließen die Löwen mit der Verpflichtung von Groselle-Nachfolger Scott Eatherton, der vom Ligakonkurrenten Göttingen kam. Der US-Amerikaner spielte eine starke Vorbereitung und hatte ebenso wie die anderen Braunschweiger Neuzugänge – darunter auch Ex-Eisbär Bazoumana Kone – maßgeblichen Anteil an den positiven Testspielergebnissen.
 

“Löwen sind stärker aufgestellt“

„Die Löwen sind meiner Ansicht nach stärker aufgestellt als im Vorjahr und setzen auf schnellen Offensivbasketball. Sie haben in allen Vorbereitungsspielen viele Punkte erzielt“, erwartet Machowski einen angriffslustigen Gegner.
 

Groselle will in Braunschweig gewinnen

Auch Ex-Löwe Geoffrey Groselle traut den Braunschweigern in dieser Saison einiges zu, will an alter Wirkungsstätte aber unbedingt gewinnen. „Das ist schon ein besonderes und auch wichtiges Spiel für mich. Ich freue mich darauf, ein paar bekannte Gesichter wiederzusehen. Die Punkte möchte ich allerdings mit nach Bremerhaven nehmen“, hofft der neue Eisbären-Center auf einen Bremerhavener Auftaktsieg.
 

Erstes Heimspiel am 5. Oktober

Nach dem Auswärts-Doppelpack in Braunschweig und Berlin wartet auf die Eisbären am Donnerstag, 5. Oktober, das erste Saisonheimspiel gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg (19 Uhr, Stadthalle Bremerhaven).
 

Hier gibt’s Tickets:

Eintrittskarten für das Duell gegen den Playoff-Aspiranten aus Süddeutschland gibt es online unter www.tickets.dieeisbaeren.de und bei allen Vorverkaufsstellen von ADticket. Unter anderem im Kundencenter der Nordsee-Zeitung in der Oberen Bürger und im Ticketcenter der Stadthalle Bremerhaven.
 
Foto oben:
Eisbären-Center Geoffrey Groselle – hier im Testspiel gegen die Bakken Bears – will unbedingt gegen die Braunschweiger Löwen gewinnen
Bild: Eisbären Bremerhaven





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare