Deutscher Architekturmuseum Preis 2018 – Bremer Landesbank unter den Finalisten

26. 01. 2018 um 10:30:34 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Das Gebäude der Caruso St. John Architects hat es unter die letzten vier der architektonisch wertvollsten Gebäude 2018 geschafft. Neben der Bremer Landesbank stehen Gebäude aus Augsburg, München und Friedrichshafen im Finale. Heute um 19 Uhr wird der Preis in Frankfurt vergeben.
 
Trotz der Behauptungen vieler Schwarzmaler ist definitiv nicht alles hässlich in der Hansestadt. Den Beweis hierfür liefert die Bremer Landesbank. Das Tochterunternehmen der Nord LB wurde unter die vier besten Bauten in Deutschland 2018 gewählt und hat nun Chancen den Deutschen Architekturmuseums Preis, kurz DAM, zu gewinnen. Um 19 Uhr beginnt in Frankfurt die feierliche Preisverleihung, zu den weiteren Finalisten gehören das Wertstoff- und Straßenreinigungsdepot in Augsburg, die Wohnanlage Wagnisart in München und der Hauptcampus der Zeppelin Universität in Friedrichshafen.
 

Neues Landesbank Gebäude 2016 fertiggestellt

Die Bauarbeiten an der neuen Landesbank wurden erst im Sommer 2016 fertiggestellt, entworfen haben das Gebäude Architekten des Büros Caruso St. John Architects. Insgesamt dreieinhalb Jahre wurde an der Bank gebaut, der Neubau verschlang rund 50 Millionen Euro.
 
Seit 2007 wird der DAM-Preis für Architektur verliehen, zu Beginn sind 100 Bauten aus ganz Deutschland nominiert. Die Liste wurde anschließend auf 25 gekürzt. Unter den 25 Bauten der Shortlist befand sich neben der Landesbank ein weiteres Gebäude aus Bremen. Auch der „Bremer Punkt“ konnte sich bis zuletzt Chancen auf einen Sieg ausrechnen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare