Dachstuhl von Doppelhaus abgebrannt – Ein Verletzter

08. 09. 2017 um 11:21:42 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

In der Nacht zu heute, 8. September, brach gegen 3 Uhr ein Brand in einer Doppelhaushälfte im Arsterdamm aus. Dabei hatte die Feuerwehr alle Mühe, ein Übergreifen auf die andere Haushälfte zu verhindern.
 
Das Feuer begann in einem Wandschrank im Dachgeschoss der rechten Haushälfte. Von dort breiteten sich die Flammen rasch über den gesamten Dachstuhl aus. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, inklusive Drehleiter und mehreren Trupps mit Atemschutzmasken. Trotz des massiven Einsatzes konnte sie nicht verhindern, dass auch der andere Hausteil Schäden davontrug. Schließlich dämmten die Einsatzkräfte den Brand ein. Dann öffneten sie das Dach, um alle Glutnester aufzuspüren.
 

Ursache unbekannt

Die Bewohner retten sich selbst ins Freie. Einer davon erlitt jedoch eine leichte Rauchvergiftung und wurde vom Rettungsdienst betreut. Für die Löscharbeiten musste der Arsterdamm gesperrt werden. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.
 
Foto von Nonstop News: Bis in den Morgen mussten die Feuerwehrleute einzelne Glutnester im Dachstuhl löschen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare