Chaostage beim Bremer SV – Trainer Pinter entlassen, Gelsdorf zurückgetreten

22. 11. 2017 um 15:18:06 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Es herrscht Chaos beim Bremer SV. Nachdem am Montag Trainer Sasa Pinter entlassen wurde, ist auch Klaus Gelsdorf zurückgetreten. Der Verein hat sich bisher noch nicht zum Rücktritt des sportlichen Leiter geäußert.
 
5 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten, erst eine Niederlage in der Liga und Viertelfinale im Bremer Pokal erreicht. Für den Bremer SV läuft die Saison nach Maß, Coach Sasa Pinter hat in knapp vier Monaten das Team zu einem Favoriten auf den Regionalliga Aufstieg geformt.
 

Plötzliche Entlassung von Pinter

Daher ist die plötzliche und unerwartete Entlassung des Trainers ein Paukenschlag. Am Montag verkündete der Verein auf der Homepage die Trennung vom 43-jährigen Deutsch-Serben. Auch Co-Trainer Julian Kreienhoop muss seine Taschen packen. Ein ausführliches Statement mit den Gründen die zur Entlassung führten wurde nicht veröffentlicht.
 
Am Montag boykottierte die Mannschaft auf Grund dieser Entscheidung die Trainingseinheit. Für die Entlassung wurde der sportliche Leiter Klaus Gelsdorf verantwortlich gemacht. Gelsdorf kehrte erst am 1. November an seine alte Wirkungsstätte zurück, nachdem er dort von 2010 bis 2017 als Trainer tätig war. Da eine sportliche Begründung nur schwer nachvollziehbar ist, kann davon ausgegangen werden, dass es hinter den Kulissen Unstimmigkeiten zwischen Trainer und sportlichem Leiter gab.
 

Gelsdorf tritt zurück

Laut „buten un binnen“ soll gestern Abend Klaus Gelsdorf nun zurückgetreten sein. Damit würde er nach gerade einmal knapp 20 Tagen sein Engagement bei den Blau-Weißen beenden. Auf Druck des Vorstandes erklärte er am Dienstagabend nach einer internen Sitzung sein Ausscheiden. Somit wäre der Weg frei für ein erneutes Einsteigen von Sasa Pinter. Auf der Facebook-Seite des Vereins bekundeten Fans des Klubs bereits ihren Unmut über die Entlassung des beliebten Coaches. Parallel dazu trat auch Pressesprecher Thilo Huntemüller zurück. Er bemängelte in seinem Blog die fehlende Kommunikation zwischen ihm und dem Vorstand.
 
Foto: Die Fans des Bremer SV waren von der Entlassung des Coaches überrascht und äußerten online ihre Meinung zu diese Schritt.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare