Burglind sorgt für herabstürzende Äste – 20 Meter hoher Baum in Habenhausen entwurzelt

03. 01. 2018 um 17:46:53 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Der erste Sturm für dieses Jahr traf heute die Bundesrepublik mit voller Wucht. Das Tief “Burglind” machte auch nicht vor Bäumen halt und entwurzelte einige Gewächse. In Habenhausen stürzte ein knapp 20 Meter hoher Baum in einer Siedlung um. Die Feuerwehr hatte im Tagesverlauf alle Hände voll zu tun.
 
Keine Frage, der Süden Deutschlands wurde durch das Sturmtief schlimmer getroffen als der Norden. Nichtsdestotrotz musste auch die Feuerwehr Bremen heute einige Male ausrücken um herabgestürzte Äste zu beseitigen. Durch den Regen und besonders durch die starken Sturmböen wurden einige Bäume in Mitleidenschaft gezogen und entwurzelt. In Habenhausen stürzte ein Baum um und landete auf einer Anwohnerstraße. Die Wurzeln schafften es nicht mehr dem enormen Wind Stand zu halten und der 40 Zentimeter dicke Stamm landete auf dem Asphalt.
 
Zwei weitere Bäume gerieten ebenfalls in Schräglage. Auch bei diesen bestand die Gefahr dass sie umkippen. Die Feuerwehr rückte an und schnitt die Bäume Schritt für Schritt kleiner. Für diesen Zeitraum musste Straße eine längere Zeit gesperrt werden.
 
Foto: Der umgestürzte Baum in Habenhausen blockierte die Straße.
Quelle: NonStop News





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare