Bremische Häfen bleiben stabil – Automobilumschlag wächst an

01. 02. 2018 um 11:30:23 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Die Bremischen Häfen zeigen sich am Markt stabil. Im vergangenen nahm der Gesamtumschlag zwar minimal ab, jedoch konnte die Anzahl der umgeschlagenen Container zunehmen. Auch der Automobilumschlag verzeichnete 2017 ein deutliches Plus.
 
„Unsere Hafengruppe hat sich stabil am Markt behauptet“, erklärt Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen. Besonders den starken Zuwachs beim Automobilumschlag und die allgemeinte Steigerung des Umschlags in der Stadt Bremen lobte der Senator. „Die stadtbremischen Häfen mit ihrem breiten Leistungsspektrum haben für unsere Hafengruppe nach wie vor eine herausragende Bedeutung”, so Günthner.
 
In Bremerhaven wurden letztes Jahr 2,3 Millionen Fahrzeuge umgeschlagen, dies bedeutet ein Wachstum von mehr als elf Prozent. Auch der Containerumschlag nahm geringfügig zu, um knapp 0,5 Prozent. Auch im südlichsten Seehafen Deutschlands, in der Stadt Bremen, waren 2017 gut sieben Prozent Mehrumschlag zu verzeichnen. Insgesamt 13 Millionen Tonnen wurden in der Hansestadt umgeschlagen, bei den Materialien Holz und Eisen/Stahl war der Zuwachs besonders markant.
 
Der Empfang und Versand hielt sich wie in den letzten Jahren mit gut 36,5 Millionen Tonnen die Waage, insgesamt liefen 7328 Handelsschiffe die Häfen in Bremen und Bremerhaven an.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare