Breminale erhält finanzielle Zuschüsse – 125.000 Euro Fördermittel

01. 03. 2018 um 16:20:09 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Die Wirtschaftsförderung Bremen GmbH gab heute (01. März) bekannt, dass sie auch in diesem Jahr die Breminale fördern wird. Dafür stellt die WFB 60.000 Euro bereit, hinzukommen noch 65.000 Euro aus den Mitteln des Kulturhaushaltes.
 
Aufatmen bei allen Breminale-Fans: Die WFB beschloss heute einen Zuschuss von 60.000 Euro für das Open-Air Festival am Osterdeich. Dieses Geld setzt sich zum einen aus 30.000 Euro für eine Fehlbedarfsfinanzierung und aus 30.000 Euro für vorab nicht kalkulierbare Risiken zusammen. Das Geld wird jedoch erst nach der Breminale ausgezahlt, zuvor muss der Veranstalter eine Schlussrechnung vorlegen, die den Zuschuss begründet.
 

65.000 Euro durch Senator für Kultur zugesichert

Sind die Einnahmen höher oder die Kosten niedriger als erwartet, sinkt auch der Zuschuss der WFB. Um diese Schlussrechnung muss sich die neu gegründete concept bureau UG kümmern. Diese reichte Mitte Februar auch den Antrag bei der WFB ein, zuvor sorgte Harald Siegel dafür, dass die Wortmarke „Breminale“ an die UG übertragen wurde. Zu den maximal 60.000 Euro der WFB kommen nochmals 65.000 Euro aus den Mitteln des Kulturhaushaltes zu. Diese Summe sicherte Bürgermeister Sieling, gleichzeitig Senator für Kultur, der Veranstaltung zu.
 
Zwar wird dem concept bureau UG ein Zuschuss zugesagt, aber nicht in der Höhe, in welcher sie diese beantragt haben. Die Fehlbedarfsförderung setzte die UG in den Augen der WFB zu hoch an, diese hielt den Antrag nur in Teilen für gerechtfertigt. Die Breminale 2018 findet vom 25. 29. Juli auf den Osterdeichwiesen statt. Letztes Jahr strömten knapp 220.000 Besucher auf das Festival.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare