Bremer Brüder starten mit Metallschäumen durch

08. 08. 2017 um 09:47:01 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Metallschäume werden häufig im Leichtbau eingesetzt, da sie hohe Stabilität mit geringem Gewicht vereinen. Das junge Start-up Mac Panther Materials aus Bremen produziert jetzt einen offenporigen, neuartigen Metallschaum, der vielseitig einsetzbar ist.
 
Auf die ersten Monate seit Gründung im März 2017 blicken die beiden Brüder Andreas und Michael Kleine positiv zurück: „Es ist eine hochspannende Zeit für uns und bisher klappt unsere Zusammenarbeit hervorragend“, sagt A. Kleine.
 
 

Der Standard-Metallschaum

Aufgeschäumte Metalle gibt es schon seit vielen Jahrzehnten. Einem breiteren Einsatz standen aber bisher die hohen Kosten des Materials entgegen. Die meisten Metallschäume sind dabei geschlossenporig – das heißt, dass jede Pore komplett von Metall ummantelt ist.
 

Offenporiger Bremer Metallschaum

Die offenporigen Metallschäume aus Bremen ähneln eher einem Schwamm. Das hat nach M. Kleine viele Vorteile: „Durch die offenen Poren können Gase oder Flüssigkeiten gelangen, damit eignen sie sich als Katalysator, Filter oder Wärmetauscher. Metallschäume können Schallwellen absorbieren und somit als Dämmung dienen. Auch zum Schutz vor Explosionen, Splittern und Geschossen sind Metallschäume hervorragend einsetzbar. Und zu guter Letzt sind sie schön anzusehen, Architekten können damit Fassadenelemente mit integriertem Flammschutz entwerfen.“
 
Foto oben: Andreas Kleine und Michael Kleine wollen mit Metallschäumen durchstarten
Bild: WFB/Raveling
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare