Brandstiftung am OHB? – Polizei geht von politisch motivierter Tat aus

21. 02. 2018 um 14:20:57 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung

Diese Nacht, 21. Februar, brannte es auf dem Gelände des OHB in Horn-Lehe. Unbekannte verschafften sich durch einen Zaun Zugang zu dem Technologiekonzern und versuchten Container in Brand zu setzen. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus.
 
Gegen 01:15 Uhr entdeckte der Sicherheitsdienst des Unternehmens das Feuer und alarmierte die Polizei. Unbekannte hatten zuvor versucht zwei Container auf dem Gelände anzuzünden. Dabei gerieten Planen, die sich zum Schutz auf den Containern befanden, temporär in Brand. Glücklicherweise erlosch das Feuer von alleine.
 
Ersten Ermittlungen zu Folge verschafften sich die Täter durch einen durchtrennten Zaun Zugang zu dem Firmengelände. Der Staatsschutz nahm die weiteren Ermittlungen auf, da die Polizei davon ausgeht, dass es sich um eine politisch motivierte Tat handelte. Zuletzt hatte der Personalvorstand des OHB den Standort Bremen als „graue Maus“ betitelt. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen der Tat. Hinweise zu dem brand im Bereich der Lise-Meitner-Straße und der Karl-Ferdinand-Braun-Straße nimmt die Polizei unter der Rufnummer (04 21) 36 23 88 8 entgegen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare