Betrunkener schlägt Polizisten ins Gesicht – Mann bedroht Bahnmitarbeiter mit Flasche

23. 10. 2017 um 12:36:09 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am Hauptbahnhof Bremen kam es am Sonntag, 22. Oktober, zu zwei Einsätzen der Polizei. Bei einem davon wurde ein Polizist angegriffen. Alkohol war in beiden Fällen im Spiel.
 
Kurz nach Mitternacht sorgte ein Mann aus Bremerhaven für Chaos. Beim Bezahlen geriet der 24-jährige in einen Streit mit der Mitarbeitern eines Verkaufsstandes. Die Diskussion eskalierte, als der Mann der Frau eine heiße Pizza an den Hals warf. Der ebenfalls anwesende Ehemann der Verkäuferin wehrte weitere Angriffe des Kunden ab. Dabei soll er dem Angreifer ins Gesicht geschlagen haben.
 

Täter schlägt auf Polizisten ein

Eintreffende Bundespolizisten konnten den 24-Jährigen kurzzeitig beruhigen und baten ihn, zur Feststellung der Personalien mit auf die Wache zu kommen. Dieser Aufforderung folgte der gebürtige Neuseeländer, äußerte jedoch auf dem Weg eine Reihe von Beleidigungen in Englisch und wurde erneut aggressiv. Anschließend schlug er einem Beamten mit der Faust ins Gesicht. Dabei wurde der Beamte nicht ernsthaft verletzt.
 
Durch den massiven Widerstand mussten mehrere Polizisten und Sicherheitsmitarbeiter den Täter auf die Wache tragen. Dort wurde ein Alkoholwert von 1,8 Promille festgestellt. Der Bremerhavener blieb zur Ausnüchterung auf der Wache. Es wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.
 

Bahnmitarbeiter mit abgebrochener Glasflasche bedroht

Ein paar Stunden später wurde ein 28-Jähriger am Hauptbahnhof Bremen festgenommen. Gegen sechs Uhr pöbelte der Mann gegen Passanten des Bahnhofs, ehe drei Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn den Alkoholisierten aufforderten, dies zu unterlassen. Der Mann reagierte darauf mit sexistischen Beleidigungen in Richtung der Bahnmitarbeiter. Dies zog einen Platzverweis vom Bahnhofsgelände nach sich.
 
Aber auch das konnte die Lage nicht beruhigen. Stattdessen zerschlug der Randalierer im Eingangsbereich des Freimarktes eine Glasflasche und bedrohte damit die Mitarbeiter der Deutschen Bahn. Herbeigerufene Bundespolizisten nahmen daraufhin den aggressiven Mann fest. Nach einer Messung wurde ein Atemalkoholwert von ein Promille festgestellt. Gegen den Festgenommenen wurden Strafanzeigen wegen Beleidigung und Bedrohung gestellt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare