Begrüßungsgeld für Auszubildende – 150 Euro für Neubürger

23. 02. 2018 um 13:44:00 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Zukünftig vergibt das Land Bremen nicht nur Studierenden ein einmaliges Begrüßungsgeld in Höhe von 150 Euro, sondern auch Auszubildenden die zwecks einer Ausbildungsaufnahme nach Bremen oder Bremerhaven ziehen.
 
Der Beschluss hierfür wurde bereits vor knapp einem Jahr verabschiedet. Am 6. April 2017 entschloss sich die Bremische Bürgerschaft zu diesem Schritt. Für Studierende gibt es schon länger diesen Zuschuss in Höhe von 150 Euro. Auszubildende, die nach dem 5. April 2017 eine Ausbildung im Land Bremen begonnen haben und hierfür in die Hansestadt gezogen sind, werden nun auch finanziell begrüßt.
 
Durch diesen Schritt will Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, ein deutliches Zeichen für die Wertschätzung der beruflichen Ausbildung im Land Bremen setzen. „Wir verbinden mit dem Begrüßungsgeld auch die Hoffnung, dass Auszubildende auch nach Ihrer Ausbildung im Land Bremen bleiben werden“, so Günthner. Das Geld kann von Neubürgern auf die die Bedingungen zutreffen beim Service-Center an der Universität Bremen beantragt werden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare