Angreifer stechen auf 27-jährigen ein – Tätergruppe flüchtig

16. 10. 2017 um 10:22:41 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 15. Oktober, kam es in der Altstadt zu einem Streit, der eine schwere Körperverletzung verursachte. Ein 27-jähriger wurde von einer Gruppe Gleichaltriger mit einer Flasche schwer verletzt.
 
Gegen zwei Uhr war das Opfer mit Freunden auf der Balgebrückstraße unterwegs, als der Gruppe zehn junge Männer entgegenkamen. Laut Polizeiangaben veralberte der 27-jährige die Gleichaltrigen, als die Stimmung kippte. Plötzlich wurde er von vier Männern festgehalten, ein Fünfter stach mit einer abgebrochenen Flasche auf seinen Hinterkopf ein. Das Opfer konnte die Angriffe teilweise mit seinen Händen abwehren, wobei er sich Schnitt- und Stichverletzungen an beiden Händen zuzog. Anwesende Zeugen alarmierten die Polizei, daraufhin flüchtete die Personengruppe um die Täter.
 

Verletzungen Kopf und Händen

Der Schwerverletzte kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Er erlitt stark blutende Wunden am Kopf und an den Händen. Eine Fahndung brachte keinen Erfolg, die Täter sind weiterhin flüchtig. Die Polizei stellte die mutmaßliche, blutbehaftete Tatwaffe am Ort des Geschehens sicher. Die Ermittlungen dauern an.
 
Die Polizei sucht nach möglichen Zeugen, diese sollen sich unter der Rufnummer (04 21) 36 23 88 8 beim Kriminaldauerdienst melden. Der Hauptverdächtige trug ein weißes T-Shirt, einer der Mittäter einen dunklen, karierten Anorak, dieser war an den Schultern und am Hals abgesetzt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare