Amtsgericht wegen verdächtigem Brief drei Stunden abgeriegelt – Video

25. 08. 2017 um 12:45:24 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
fotoboxen-bremen.de
Werbung
Werbung
Werbung

Für reichlich Wirbel beim Bremer Amtsgericht sorgte heute, 25. August, ein verdächtiger Brief, der in der Poststelle eingegangen war. Darin befand sich ein verdächtiges, weißes Pulver.
 
Um eine Gefährdung für Leib und Leben auszuschließen, wurde das Amtsgericht um 8 Uhr weiträumig abgesperrt. Einige Mitarbeiter, die mit dem Brief in Kontakt kamen, wurden zur Sicherheit in einem Raum isoliert. Bei der Untersuchung des Pulvers stellen Spezialisten von Polizei und Feuerwehr fest, dass dieses harmlos war. Daher konnte die Absperrung nach drei Stunden wieder aufgehoben werden. Da der Brief keinen Absender aufweist, sind die Hintergründe der Tat noch unklar. Ermittlungen laufen. Verhandlungen fanden heute im Gericht nicht mehr statt. Für den Bürgerservice war es nach Ende der Sperrung normal geöffnet.
 
Bild von Nonstop News: Am Bremer Amtsgericht sorgte ein verdächtiger Brief heute für eine mehrstündige Sperrung des Gebäudes.
 

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare