Airbus will Stellen streichen – Abbau von 3.700 Arbeitsplätzen – auch in Deutschland

07. 03. 2018 um 17:16:01 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Lange galt es nur als Spekulation, nun bestätigte Airbus den Abbau von 3.700 Arbeitsplätzen in Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Spanien. Auch die Mitarbeiter in der Hansestadt müssen um ihren Job bangen.
 
Mit 3.000 Mitarbeitern in Bremen ist der Standort an der Weser der zweitgrößte in Deutschland. Die Bremer sind zuständig für die Flügel aller Airbus-Flugzeuge. In Zukunft wird das Werk jedoch wohl weniger Mitarbeiter beschäftigen. Wie der Flugzeughersteller heute, 7. März, bekannt gab, werden durch angepasste Produktionsraten 3.700 Stellen in vier Ländern gestrichen.
 
Ab 2020 sollen jährlich sechs A380 und acht A400M produziert werden. Sind es in diesem Jahr noch 15 A400M fährt Airbus die Produktion bei diesem Modell um fast die Hälfte zurück. Dadurch müssen sich auch die Mitarbeiter in Bremen sorgen machen. Der Rumpf des A400M wird in den Bremer Hallen gefertigt. Laut eigenen Angaben möchte Airbus aber dem Großteil der betroffenen Mitarbeiter neue Stellen im Unternehmen anbieten. Wie dies in der Praxis aussieht bleibt abzuwarten.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare