43-Jähriger in Bremerhaven festgenommen – Polizei stellt mehrere Delikte fest

09. 03. 2018 um 11:43:56 Uhr | BremenNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
Werbung

Gestern Nachmittag, 8. März, zog die Polizei in Bremerhaven einen 43-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr der gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung fuhr. Als sie den Mann anhielten stellten sie mehr und mehr Straftaten fest, unter anderem ein Verstoß gegen das Waffengesetz und das Fahren unter Drogeneinfluss.
 
Eine ganze Reihe von Delikten leistete sich gestern Nachmittag ein Autofahrer in Bremerhaven. Zunächst fuhr der Mann im Bereich der Neuelandstraße und Wülbernstraße in die falsche Fahrtrichtung und sorgte damit für eine Kontrolle der Beamten. Als die Einsatzkräfte den Verkehrssünder nach dem Führerschein fragten, stellte sich heraus, dass der Fahrer so etwas nicht besaß. Hinzu kam, dass die am Auto angebrachten Kennzeichen auf ein anderes, gestohlenes Fahrzeug ausgestellt waren.
 
Doch selbst das war noch nicht die Spitze des Eisberges: Der 43-Jährige war zudem unter Drogeneinfluss unterwegs und bewahrte in seinem Auto ein Messer auf, dass gegen das Waffengesetzt verstieß. Die Beamten fanden zusätzlich noch weitere Kennzeichen gestohlener Autos in dem Pkw. Der Wagen des 43-Jährigen wurde beschlagnahmt und der Übeltäter musste sich auf der Polizeiwache Blutprobe abnehmen lassen.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare